Amnesty International

Gruppe Ellwangen

werden Sie aktiv
 


Wenn Amnesty International von aktuellen Menschenrechtsverletzungen erfährt, wird eine Urgent Action (Eilaktion) gestartet. Fallbeschreibungen werden erstellt und auf der deutschsprachigen Homepage veröffentlicht. Der Leser kann aktiv werden indem er Briefe an die politisch Verantwortlichen verfasst. www.amnesty.de

Diese Briefaktionen sind zu etwa einem Drittel erfolgreich.

In einigen wenigen Fällen erhält man auch ein Antwortschreiben auf eine dieser Eilaktionen. Dies zeigt, dass diese Briefe zur Kenntnis genommen werden.






Die 3 Frauen im vorliegenden Fall wurden in einem unfairen Gerichtsverfahren für die Wahrnehmung ihres Rechts auf freie Meinungsäuserung zu je 2 Jahren Lagerhaft verurteilt. Eine der 3 Frauen ist zu einem
späteren Zeitpunkt in einem Berufungsverfahren freigesprochen worden. Die beiden anderen Frauen kamen bei einer Generalamnestie zu Weihnachten 2013 frei. Zusammen mit Ihnen wurden viele andere Menschen die wegen ähnlicher "Vergehen" eingesperrt waren aus dem Gefängnis entlassen.

siehe auch zum gleichen Thema auf
amnesty.de
__________________________________________________________________





Die Menschenrechtssituation im Überlick

Im Report 2013 analysiert Amnesty International die Entwicklung der Menschenrechte in den fünf Weltregionen:

Afrika...weiterlesen

Amerika...weiterlesen

Asien und Pazifik...weiterlesen

Europa und Zentralasien...weiterlesen

Naher Osten und Nordafrika...weiterlesen



 



amnesty.org


amnesty.de


amnesty-bezirk Ulm


eintreten


fördern


spenden


Intranet der deutschen Sektion von Amnesty Internationa


Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm


Impressum

amnesty.org amnesty.de Amnesty-Bezirk Ulm Werden Sie Mitglied Förderer werden spenden Impressum Intranet der deutschen Sektion von Amnesty Internationa Behandlungszentrum für Folteropfer Ulm